Logo

Auswahl der Blöcke

Bei der Serienfertigung der Blöcke ohne maschinelle Unterstützung würde ich wahrscheinlich keine gleichbleibende Qualität liefern können, ich bräuchte mindestens eine kleine Fräse mit einem Koordinatentisch. Es müssen die Stroppkerbe und die seitliche Seilführung gefräst sowie mindestens Löcher für die Imitation der Seilrolle gebohrt werden. Und das alles schön mittig. Da mir dieses Werkzeug während der Bauphase nicht zur Verfügung stand, habe ich auf Zulieferer zurückgegriffen.

  • Blöcke der Fregatte Berlin 
  • Blöcke der Fregatte Berlin 

Die Blöcke aus dem Beschlagsatz des Baukasten haben alle dieselbe Größe und sind keine Alternative, allein schon weil ich mindestens fünf unterschiedliche Größen benötigen werde.

Bei der Überlegung welche Blöcke genommen werden sollen, blieben nur handelsübliche Holz- oder Kunststoffimitate. Einerseits gefällt mir die Form der Holzblöcke nicht wirklich, andererseits sieht man sie an fast jedem Modell. Auch sind sie für die Zeitepoche zu eckig und die Stroppkerbe läuft oftmals außerhalb der Mitte.

Blöcke der Fregatte Berlin 

Es bleibt noch die Kunststoffvariante. Hier gefällt mir die Form sehr gut und wie ich gerade gelesen haben, wurden diese sogar beim Modell der Vasa im Deutschen Technikmuseum Berlin verwendet.

Allerdings gibt es farbliche Unterschiede bei den verschiendenen Größen und Typen, so dass ich mich für eine Lackierung entschieden habe.

Nur noch die Wahl des Farbtons musste festgelegt werden. Die Entscheidung fiel auf Dunkelbraun (Revell 37) und so wurden in etwa 10 Baustunden erst einmal 470 Blöcke verschiedenster Größe lackiert.

  • Vergleich Holz, Kunststoff Original und drei Farbvarianten 
    Vergleich Holz, Kunststoff Original und drei Farbvarianten
  • Serienlackierung 
    Serienlackierung
  • Vergleich der Farbvarianten mit Stropp 
    Vergleich der Farbvarianten mit Stropp
  • alle lackierten Blöcke 
    alle lackierten Blöcke

Zu diesem Zeitpunkt handelt es sich vorerst lediglich nur um die ein- und zweischeibigen Blöcke, später kommen noch diverse weitere hinzu.

Nach Erstellung des Takelplans werden folgende Blöcke benötigt:

121 x einscheibig 3 mm
86 x einscheibig 4 mm
71 x einscheibig 5 mm
22 x einscheibig 6 mm
6 x einscheibig 8 mm
7 x zweischeibig 3 mm
8 x zweischeibig 4 mm
2 x zweischeibig 6 mm
2 x zweischeibig 8 mm
2 x zweischeibig 10 mm
1 x dreischeibig 8 mm
2 x dreischeibig 10 mm
2 x Violinblock 4 mm
16 x Violinblock 6 mm
4 x Violinblock 8 mm
2 x Violinblock 9 mm
2 x Violinblock 10 mm
2 x Kardeelblock/Violinblock dreischeibig 12 mm
2 x Kardeelblock/Violinblock dreischeibig 8 mm
32 x Juffer 3 mm
26 x Juffer 5 mm
36 x Juffer 7 mm
4 x Schotblock 12 mm
4 x Schotblock 8 mm
20 x Kauschen und Holzringe

die Informationen dieses Thema werden im Verlauf des Projektes noch erweitert...


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos