Logo

Die Abdeckhaube über dem Dampfdom.

Für die Wartungsluke wurden echte Bolzen und Muttern mit M1-Gewinde mit Schlüsselweite 1,5 verwendet.

  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 
  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 
  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 

  • Der Schornstein ist fertig,... 
    Der Schornstein ist fertig,...
  • ... inklusive Manschette und Abdampfrohr. 
    ... inklusive Manschette und Abdampfrohr.
  • Der Schornstein kann, wie bei vielen Original-Schleppern dieser Art, nach hinten abgeklappt werden 
    Der Schornstein kann, wie bei vielen Original-Schleppern dieser Art, nach hinten abgeklappt werden
Schornstein des Dampfschlepper Albert 
Die Kontergewichte wurden jeweils aus einem Stück Plexiglas gefertigt.
Schornstein des Dampfschlepper Albert 
Ist der Schornstein hochgeklappt, wird ein einfacher kleiner Trichter über den Stutzen der Abdampfleitung gestülpt und der Abdampf über das Rohr an der Außenseite des Schornsteins abgleitet.
Schornstein des Dampfschlepper Albert 
Als Abschluss hat die Abdeckhaube des Dampfdoms noch einen Handlauf erhalten.
  • Hebel zum Öffnen und Schließen Abluftklappe 
    Hebel zum Öffnen und Schließen Abluftklappe
  • Schornsteinkrone mit Schutzgitter 
    Schornsteinkrone mit Schutzgitter
  • ein abgeformter Mützenanstecker wird zur Schornsteinmarke 
    ein abgeformter Mützenanstecker wird zur Schornsteinmarke
Schornstein des Dampfschlepper Albert 

Der Schornstein soll demontierbar bleiben, z.B. um Transportschäden zu vermeiden.

Dafür habe ich eine Grundplatte zugeschnitten, in die ich auch gleich noch das Loch für den späteren Rauchgenerator gebohrt habe.

Schornstein des Dampfschlepper Albert 

In diese Grundplatte wurden zwei Gewindehülsen aus Messing eingeklebt, somit kann der Schornstein auf der Innenseite des Aufbaus verschraubt werden.

Das eine Ende der Hülse hat einen kleinen Absatz, im Querschnitt gesehen ein "T". Dieser Absatz ist auf der Oberseite, also quasi im Schornstein und verhindert dass die Hülse durchrutscht.

Schornstein des Dampfschlepper Albert 
Erst nach diesen Anpassungen wurde der Schornstein auf die Grundplatte aufgeklebt.

Die erste Grundlackierung. Alle Details sind sehr gut zu erkennen. Hier und da sieht man noch kleinere Kratzer und Stellen, die noch einmal nachgearbeitet werden müssen.

  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 
  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 
  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 

Ich habe Anthrazit matt (Revell 09) verwendet. Dieser Farbton ist nicht so tiefschwarz und hat eher einen metallischen Charakter, ähnlich einer Brünierung.

Zum ersten Mal arbeite ich auch mit Acrylfarben und hoffe damit gute Erfahrungen zu machen.

  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 
  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 
  • Schornstein des Dampfschlepper Albert 

Weiter geht es mit den Oberlichtern...


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos