Logo

geätzte Krabbenkasten bei Steingraeber-Modelle


Auch Löffelbugyacht

Eisgehendes Schiff und große Yacht mit lang vorgebautem Vorsteven, der löffelähnlich konvex gerundet ist. Dieser Löffelbug unterscheidet sich vom ebenfalls weit vorragenden Klippersteven. Unter bestimmten Seebedingungen, wie bei langer Dünung, verringert der vorgelagerte Verdrängungsanteil des Löffelbugs das zu tiefe Eintauchen des Vorschiffes bei Stampfbewegungen. Außerdem verbessern die größeren Wasserlinienbreiten im Vorschiff die Stabilitätseigenschaften. Löffelbugyachten waren in der Zeit um 1895 noch im Vergleich zu anderen Bauweisen durch ältere Vermessungsformeln begünstigt, bei denen nur die Länge der Yacht in der Konstruktionswasserlinie berücksichtigt wurde.

International bekannte Löffelbugyachten wurden erstmals vom amerikanischen Yachtkonstrukteur N. A. HERRESHOFF entworfen und gebaut.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos