Logo

Geschützrohre bei Steingraeber-Modelle


Auch Kaike, Kaiak, Kajik

Ein im Schwarzen Meer und östlichen Mittelmeergebiet seit dem 16. Jh. bekanntes Ruderboot in Planken-, Kiel- und Spantenbauweise. Die Ruderer auf einem Kaik nannte man "Kajiktschi". Größere Boote ähnelten der arabischen Dau, sie konnten gerudert und als Anderthalbmaster mit Lateinsegel gesegelt werden.

Im 17. und 18. Jh. (auch als "Halbgaleere" bezeichnet) wurden die wendigen Fahrzeuge häufig von Türken- und Kosakenkorsaren im Schwarzen Meer als "Caique" benutzt. Anfang des 19. Jh. verwendete man die Bezeichnung für eine Galeerenschaluppe, die auch häufiger als Barke bezeichnet wurde.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos