Logo

geätzte Krabbenkorb bei Steingraeber-Modelle


Das Ostholstein-Museum in Neustadt i. H., Kreis Ostholstein, befindet sich am Ende der Kremper Straße im Kremper Tor und seinen Anbauten. Das Kremper Tor ist das einzige erhaltene mittelalterliche Stadttor Holsteins; anläßlich der Renovierung im Jahre 1907 wurde der Treppengiebel zugefügt.

Ausstellungsschwerpunkte sind Geologie und vor allem Archäologie Holsteins, insbesondere des ostholsteinischen Raumes. Archäologische Funde von Rentierjägerstationen aus der Zeit des Mesolithikums bis zur deutschen Kolonisation ab dem 12. Jahrhundert nach Chr. Geb. verdeutlichen die Besiedlungsgeschichte Ostholsteins.

Daneben werden Sammlungen zu den Bereichen Fischerei, Landwirtschaft und Handwerk gezeigt. Andere Bereiche widmen sich der Schleswig-Holsteinischen Erhebung 1848-1851, ausgestellt sind neben Berichten und Karikaturen zu den politischen Ereignissen ein Modell des 1850 gebauten Dampfkanonenbootes "von der Tann", eines der ersten Schiffe, die mittels einer Schraube angetrieben wurden. Im Jahre 1860 nimmt in Neustadt ein Nebeneichamt seine Tätigkeit auf, dessen Inventar ausgestellt ist.

Eine besonderes Thema der deutschen Jahrmarktsgeschichte stellt der Bänkelgesang dar.

In den beiden Räumen oberhalb der Tordurchfahrt des Kremper Tores befinden sich ostdeutsche Heimatstuben mit Erinnerungsstücken an Pommern, Ostpreußen und Schlesien.

Angebaut an das Kremper Tor ist das von der Stadt Neustadt i. H. eingerichtete und betriebene Cap-Arcona-Museum zum Gedenken an den Untergang der Häftlingsflotte am 3. Mai 1945 in der Lübecker Bucht vor Neustadt i. H..

Das Ostholstein-Museum in Neustadt i. H. bietet für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 13 unter dem Titel "Leben in der Vorzeit" ein spezielles museumspädagogisches Angebot.

Die Abteilungen zur Kultur- und Kunstgeschichte, insbesondere "Eutin zur Goethezeit", Maße und Gewichte, Brandschutz, bürgerliches Wohnen und Kunsthandwerk werden an dem zweiten Standort des Ostholstein-Museums am Schloßplatz in Eutin gezeigt.

(Quelle)


Anschrift Ostholstein-Museum
Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein

Postanschrift:

Johannes Hugo Koch
Vor dem Kremper Tor 11
23730 Neustadt in Holstein
Telefon 04561 55 84 24
Fax 04561 55 84 28
Email oh-museum.neustadt@t-online.de
Homepage www.oh-museum.de
Öffnungszeiten April, Mai, September, Oktober:
Di-So 15-17 Uhr, So 10-12 Uhr

Juni – August:
Di - So 10-12 + 15-17 Uhr

November – März:
nur auf Voranmeldung
Erreichbarkeit Gehweg vom Bahnhof 15 min

Für PKW Parkmöglichkeit neben dem Kremper Tor

Themengebiete

  • Archivbenutzung nach Vereinbarung
  • Modelle 
  • Bilder
  • Karten
  • Fischerei
  • Modell des Dampfkanonenbootes Von der Tann von 1850
Infos