Logo

Ein Rumpf bzw. das spätere Deck hat i.d.R. eine negative Krümmung in Längsrichtung, den sog. Deckssprung.

Damit die Aufbauten später bündig auf dem Deck aufliegen, muss diese Biegung auf die Seitenwände übertragen werden. Recht einfach geht das, wenn das Deck noch nicht aufgeklebt ist.

Man orientiert sich dabei direkt an der Außenseite des Rumpfes, drückt einfach die Seitenteile des Aufbaus an die Innenseiten der Rumpfes, richtet sie aus, fixiert sie mit zwei Klammern und zieht eine Hilfslinie mit dem Bleistift.

Hat man die Aufbauteile noch nicht zu Hand, überträgt man die Kontur einfach auf eine Pappe und erhält so eine Schablone, mit der man den Deckssprung später auf den Aufbau übertragen kann.

  • Decksprung auf Aufbauten übertragen 
  • Decksprung auf Aufbauten übertragen 

SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos