Logo

Ballastanteil ermitteln

Recht einfach und schon während der frühen Bauphase lässt sich der benötigte Ballast bzw. die maximale Zuladung eines Modells ermitteln.

Man markiert sich am Vor- und Achtersteven, die spätere Wasserlinie, setzt das Modell in die Badewanne und füllt die Rumpfschale solange mit Wasserflaschen, bis die Wasserlinie erreicht ist. Durch Hin- und Herschieben der Flaschen kann der Rumpf exakt getrimmt werden.

Das Gewicht der Wasserflaschen lässt sich mit einer Haushaltswaage ermitteln und zuzüglich des leeren Rumpfgewichtes aufaddieren. Das ermittelte Gewicht dann für die spätere Trimmung des Modells notieren.

Nach Abschluss aller Arbeiten das Modell erneut wiegen und die Differenz zum ursprünglich ermitteltem Leergewicht mit Ballastmaterial in das Modell einfüllen.

Als Ballast eignet sich hervorragend sog. Softblei aus dem Tauchersportbedarf, nichts anderes als in Kunststoffbeuteln eingeschweißt Bleischrot.


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos