Logo

Ich arbeite sehr gern mit der kleinen MF70 - der Proxxon-Mikrofräse, manchmal fehlte mir dabei eine gute Ausleuchtung des Arbeitsbereiches. Das voluminöse Motorgehäuse dieser kompakten Maschine schluckt viel Licht.

Ich nutze üblicherweise eine Arbeitsplatzleuchte mit flexiblem Gelenkschwenkarm, mit der ließ sich jedoch nur eingeschränkt arbeiten, sie ist einfach etwas zu groß.

Ich fing an zu suchen und bin dabei auf eine Bastellösung mit einem Ringlicht gestoßen, das direkt über die Spindel gesteckt und unter das Motorgehäuse geklebt wird. Allerdings hat mich der Preis abgeschreckt und mich störte es ein wenig, dass das Licht ausschließlich von oben kam. Selbst mit meiner Arbeitsplatzleuchte war ich flexibler und konnte das Licht, mehr oder weniger da positionieren, wo es gebraucht wurde. Deshalb verwarf ich die Idee vorerst.

Erst beim Nähen von Modellsegeln und dem schön ausgeleuchteten Nähfuß fiel es mir wieder ein. Immerhin erzeugt eine ganz simple 15-W-Glühbirne ausreichend Licht für den doch recht überschaubaren Arbeitsbereich. So überlegte ich, ob es nicht auch externe Nähmaschinenleuchten gibt und genau da bin ich fündig geworden.

Vom Preis her weniger als die Hälfte der Ringleuchte. 220 V Anschluss, demnach kein zusätzliches Netzteil, kompakte Abmessungen des Leuchtkörpers, helles LED-Licht, Magnetfuß sowie beweglicher Schwanenhals, das machte neugierig.

Schnell noch geprüft, ob am Fuß der MF 70 ein Magnet hält und dann bestellt.

  • Magnetfuß mit Netzschalter 
    Magnetfuß mit Netzschalter
  • Leuchtkörper frei positionierbar vor... 
    Leuchtkörper frei positionierbar vor...
  • ... oder hinter der Spindel 
    ... oder hinter der Spindel

Hier die Leuchte in Aktion, auch wenn sich so etwas fotografisch schlecht dokumentieren lässt.

  • Maschinenleuchte 
  • Maschinenleuchte 
  • Maschinenleuchte 

Fazit: Für so eine kleine kompakte Maschine hat man ein etwas anderes Sichtfeld und Lichteinfall wie z.B. bei einer großen Schwester. Die Leuchte hat sich als absolut praktisch erwiesen und ich schätze mittlerweile den flexiblen Einsatz des Schwanenhalses.


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos