Logo

Alle Segel eines Schiffes werden mit dem sog. Liektau eingefasst.

Diese Taue haben je nach Segel unterschiedliche Stärken. Bei Fock-, Groß- und Besansegel beträg der Durchmesser ca. 80% der jeweiilgen Wanten. Bei alle Segeln darüber ist das Lietau genauso stark wie die jeweiligen Wanten.

Das Liektau nähe ich mit der Hand an und beginne mittig am Kopfliek des Segels. Da ich rechtsgeschlagenes Tau verwende, steche ich die Nadel oben in den Stoff, dann verläuft der Faden wie die Rillen des Liektaus.

  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 

Ich nähe bis zur äußern Ecke des Lieks und forme dann eine Schlaufe für das Nocklegel. Ein Zahnstocher hilft dabei, dass alle Legel am Segel die gleiche Größe haben.

  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 

Ebenso verfahre ich mit Legeln am Seitenliek und den Schothörnen an den unteren beiden Ecken des Segels.

  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 

Wieder am Oberliek angekommen, werden die Enden des Liektaus mit Sekundenkleber versiegelt und bündig aneinandergelegt.

  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 
  • Segel mit Liektau einfassen 

SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos