Logo

Garn für die Seilherstellung

Mit Polyestergarn arbeitet es sich sehr gut. Hier kann man gleich sog. Konen mit mehreren 1.000 Garnmetern kaufen. Dabei darauf achten, dass es möglichst fusselfrei ist. Die Fusseln lassen sich zwar mit einem Feuerzeug abbrennen, aber dünne Leinen schmoren sehr schnell durch.

Eine handelsübliche Garnrolle ist schnell verbraucht, denn für die Herstellung eines 1-Meter-Seils mit einem Durchmesser von 1 mm werden pro Kardeele etwa sechs Einzelfäden (120er Nähgarn) benötigt. Da durch das Zusammendrehen der Fäden mit einer Verkürzung von fast 20% zu rechnen ist, muss die Fadenlänge ca. 1,2 m betragen, was einem Gesamtbedarf von etwa 22 m Faden entspricht.

Mittlerweile favorisiere ich Garn der Fa. Gütermann mit der Bezeichnung Mara, Skala oder Tera, da es so gut wie fusselfrei ist.

  • Standard Overlockgarn 
    Standard Overlockgarn
  • Gütermann-Garn 
    Gütermann-Garn

Mara ist ein gutes Garn, das jedoch bei mehrfachem Ziehen durch enge Öffnungen dazu neigt, dass sich Fasern aufstellen, z.B. bei Blöcken. Hier ein Makro eines 0,4 mm Taus.

  • Mara 
    Mara
  • Skala 
    Skala
  • Skala 
    Skala

Skala und Tera sind qualitativ sehr hochwertige und strapazierfähige Garne mit sehr glatter Oberfläche und einem leicht glänzenden Finish. Sie fusseln so gut wie nicht.

Bei normaler Betrachtung ohne Vergrößerung behält das Mara etwas mehr einen natürlichen Charakter, während beim Skala die Oberfläche leicht glänzt und schon bei sehr dünnen Tauen die typische Seilstruktur gut zu erkennen ist.


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos