Logo

Furnierbeschichtung

Wenn man sich einmal den Holzbeschlagsatz mancher Modellbaukästen anschaut, liegen dort oft mit Furnier beschichtete Sperrholzteile bei. Diese lassen sich aber auch problemlos selbst herstellen.

Das Angebot für Furnierhölzern bei einem bekannte Internet-Auktionsportal ist reichlich, man hat die Qual der Wahl.

Die Herstellung einer beschichteten Platte geht recht schnell. Das Furnierholz wird einfach auf die Sperrholzplatte aufgebügelt.

Dazu das Sperrholz mit Kaltleim einstreichen, nicht zu viel und den Kleber etwas verdünnen, Furnierplatte auf legen und mit einem Bügeleisen aufbügeln, man geht wie folgt vor:

  • normalen Kaltleim leicht verdünnen, so dass der Kleber streichfähiger wird
  • Sperrholz einstreichen, bis es komplett mit Kleber überzogen ist, nicht zu viel, aber doch genug, mit dem Finger geht's am einfachsten
  • Furnierblatt auflegen, auf die Furnierseite umdrehen und kräftig andrücken, eventuell das Sperrholz mal auf dem Furnier verschieben, das sich der Kleber gut verteilt
  • darauf achten, dass die Maserung des Furniers in der entgegengesetzten Richtung verläuft, wie das Sperrholz, was beklebt werden soll. Also Furnier von links nach rechts - Sperrholz von oben nach unten, sonst hat man nachher ein ''U-Profil''
  • Furnierseite wieder nach oben drehen und nun bügeln
  • wenn die Temperatur des Eisen zu heißt ist, riecht es leicht nach angebrannten Holz, ist die Temperatur richtig, riecht man das Holz auch aber, eben nach Holz... kann man schlecht beschreiben
  • Bügeleisen von innen nach außen schieben, immer in Faserrichtung des Holzes
  • irgendwann fängt der Kleber an zu brutzeln und es dampft - das ist ein gutes Zeichen
  • noch ein zwei Züge mit dem Bügeleisen und dann das erwärmte Holz mit der Furnierseite auf eine kühle Fläche legen und kräftig andrücken. Nimm eine Glasscheibe oder Spiegel, wenn man keine einzelne Scheibe hat, drückt man es einfach direkt gegen ein Fenster
  • solange das Holz noch erwärmt ist, ist der Kleber gummiartig und das Furnier kann/wird sich wieder abheben, durch die Abkühlung aber zieht er an

Falls das Furnier mal etwas verrutscht ist, kann man es im warmen Zustand immer noch einmal abziehen, neu Kleber drauf und die Prozedur von vorn.

Fertig - alles ein wenig Übungssache, aber es kann nicht viel schiefgehen. Es geht auch alles recht fix, nicht gerade wie bei Sekundenkleber aber fast.


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos