Logo

Zu Bau der Fregatte Berlin mussten vor der Beplankung des Rumpfes die Öffnung der Kanonen - die Stückpforten - realisiert werden und für die sog. Trempelrahmen habe ich mehrere Anläufe benötigt. Dafür waren diverse Holzrahmen mit quadratischen Öffnungen notwendig.

Was erst einmal recht einfach erschien, stellte sich bei den ersten Versuche nicht unbedingt als ideale Lösung heraus, denn sie waren zu ungenau und benötigten viel Bauzeit.

Versuch 1

Hier habe Millimeterpapier auf ein Stück Sperrholz geklebt, entsprechende Löcher für Stecknadeln gebohrt. Das erwies sich alles als viel zu instabil um die Leisten genau genug fixieren zu können.

  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 

Versuch 2

Als Alternative wollte ich dann eine Art "Seele" nutzen, um die ich die Leisten herum kleben konnte. Dazu sollte ein Quadradtprofil zum Einsatz kommen, da dieses ja von Haus aus schon exakt quadratisch ist. Da ich kein passenden Maß hatte, habe ich einfach vier kleinere genommen.

Damit der Rahmen nicht festklebt und problemlos wieder gelöst werden konnte, habe ich das Profil mit Frischhaltefolie umwickelt.

Alle zwölf Rahmen wurden hergestellt, allerdings war das Ergebnis nicht wirklich zufriedenstellend. Teilweise sind mir auch einige der Rahmen beim Verschleifen wieder auseinanderbrochen. Die Holzleisten waren wohl einfach zu dünn um eine ausreichende Klebefläche zu bieten.

Die ganze Prozedur war eine elende Fummelei und nahm recht viel Bauzeit in Anpruch.

  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 

Versuch 3

Hat mich die Variante 2 ein paar Stunden gekostet, war ich mit Variante 3 in gerade mal 30 Minuten fertig. Wer hätte das gedacht?

Quasi habe ich jetzt eine Art Quadratrohr hergestellt, von dem die Rahmen einfach scheibchenweise abgeschnitten werden konnten. Eine Lösung kann doch so einfach sein.

Das Kunststoffprofil konnte ich als Klebehilfe und Abstandshalter für die Kreissäge noch gut gebrauchen.

  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 

Erst habe ich ein U-Profil geklebt, das mit einer Decksleiste zu einem Quadratrohr "umgewandelt" wurde.

Nun konnten die Rahmen mit der gewünschten Breite abgeschnitten werden. Da meine kleine Kreissäge kein höhenverstellbares Sägeblatt hat, wurde erst ein Schnitt gezogen, dann um 180° gedreht mit einem zweiten Schnitt getrennt.

  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 
  • Stückpforten und Trempelrahmen 

SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos