Logo

hohlverleimte Holzmasten

Ein original hohlverleimter Mast.

Da ich es schon erlebt habe, dass sich Masten, Bäume oder Stengen aus Vollholz unreparabel verzogen haben, fertige ich heute sämtliche Rundhölzer aus mehreren verklebten Leisten.

Zu dem werden sie hohl verklebt. Dabei bleibt der größte Teile des Baumes hohl, nur an den Enden werden kurze Füllstücke eingesetzt.

Diese Konstruktion ist nicht nur stabil und sehr verwindungssteif, sondern bringt auch erhebliche Gewichtsvorteile mit sich. Die Einsparung gegenüber einem Vollholzstab kann bis zu 60% betragen.

Als Klebehilfe verwende ich ein L-Profil aus Alu aus dem nächsten Baumarkt, geklebt wird mit wasserfesten Holzleim.

Nach dem Austrocken des Leims bearbeite ich den Vierkant mit einem Modellbauhobel ausschließlich von Hand.

Durch moderates Spanabheben bei ständigem Drehen des Stabes und mit abschließendem Verputzen mit Schleifleinen erhält man mit etwas Geduld, auch ohne maschinelle Unterstützung, ein sehr sauberes und gleichmäßiges Rundholz.

  • hohlverleimte Holzmasten 
  • hohlverleimte Holzmasten 
  • hohlverleimte Holzmasten 
  • hohlverleimte Holzmasten 
  • hohlverleimte Holzmasten 
  • hohlverleimte Holzmasten 

Dieser Artikel ist beim Bau des Gaffelkutter Ascharia entstanden.


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos