Logo

Instrument bei Steingraeber-Modelle


Lange hat mich ein Problem beschäftigt: Wie stellt man mit einfachen Mitteln eine Kausch her? Gerade bei größeren Modellen ein unverzichtbares Detail und ein kleiner Hingucker.

Irgendwie aus Messing... biegen oder so. Erste Versuche schlugen fehl.

Original 
Original

So sehen Kauschen im Original aus.

Eine Kausch ist eigentlich nichts anderes, als ein gebogenes Halbrohr.

Drahtseele 
Drahtseele

Verwendet wird ein handelsübliches Messingrohr mit 2 mm Außen- und 1 mm Innendurchmesser.

Das Problem: würde man das Rohr jetzt einfach so biegen, würde es sich verformen, es würde gequetsch werden oder gar abknicken. Deswegen wird in das Messingröhrchen ein Metalldraht gesteckt. Der Außendurchmesser des Drahtes entspricht dem Innendurchmesser des Rohres. So erhält man fast wieder Vollmaterial, das sich ohne Verformungen biegen lässt.

Biegen 
Biegen

Ein kleines Ende des Metalldrahtes sollte noch aus dem Rohr herausschauen. Dann biegt man das Rohr mit der Rundzange in einem recht engen Radius. Durch die ''Drahtseele'' kann das Rohr nicht gequetscht werden.

Damit der Biegevorgang leichter geht, habe ich das Material vorher ausgeglüht.

gebogener Rohling 
gebogener Rohling

Es wird soweit gebogen, bis diese typische Tropfenform entsteht. Dabei sollten beiden Rohrenden aneinander vorbeiführen. Die Größe des ''Tropfens'' sollte der Größe der späteren Kausch entsprechen.
Außenseite abschleifen 
Außenseite abschleifen

Nun wird die Außenseite mittels Handbohrmaschine und Schleifkörper soweit abgeschliffen, bis der innenliegende Draht zu sehen ist, also die Hälfte des Rohrdurchmessers.

Beim Einsatz eines etwas gröberen Schleifkörpers geht diese Arbeit flott voran. Es muss darauf geachtet werden, dass gleichmäßig nur die Außenseite abgeschliffen wird. Es ist auch empfehlenswert den Rohling mit einer Zange festzuhalten, da sich das Messing beim Schleifen erheblich erwärmt.

Entfernen der Seele 
Entfernen der Seele

Anschließend wird das überstehende Ende des Drahtes nach außen gebogen und aus dem Messingrohr herausgezogen.

Entgraten 
Entgraten

Mittels eines kleinen Kugelfräsers oder kegelförmigen Schleifkörpers wird die so entstandene Hohlkehle entgratet.
 

Die Kausch wird mit Hilfe einer Trennscheibe abgeschnitten und auf seine endgültige Länge gekürzt.

Damit die beiden Schenkel bündig aufeinander liegen, werden die Innenseiten mit der Trennscheibe, Schleifscheibe oder einer kleinen Feile angeschliffen.

Zusammenkneifen 
Zusammenkneifen

Mit Hilfe einer Rundzange werden nun die beiden Schenkel zusammengedrückt. Mit einem feinen Schleifkörper oder einer Drahtbürste wird die fertige Kausch verputzt und letzte Grate entfernt.

die fertige Kausch 
die fertige Kausch

Durch die doch recht einfache Möglichkeit der Herstellung, können Kauschen in jeglicher Größe gefertigt werden. Der Zeitaufwand für eine Kausch liegt nach ein wenig Übung bei ca. 3-5 Minuten.


Dieser Artikel ist beim Bau des Gaffelkutter Ascharia entstanden.

Infos