Logo

grundsätzliche Überlegungen und Recherchen

  • das stehende Gut umfasst alle Seile oder Taue des Riggs, die sich normalerweise nicht bewegen lassen - sie stehen,
  • das sind die Wanten und Stage, die der Stabilisierung der Masten, Stengen und sonstiger Spieren dienen und nicht zur Bedienung der Segel eingesetzt werden,
  • um diese Taue gegen Wasser zu schützen, wurden sie geteert und haben deshalb eine dunklere Farbe als das laufende Gut,
  • das muss nicht zwangsläufig schwarz sein, denn Teer verbindet man in der Neuzeit immer mit einem Erdölprodukt, welches z.B. beim Bau von Straßen eingesetzt wird,
  • im zeitgenössische Bezug zur Takelage handelt es sich jedoch um ein Produkt auf pflanzlicher Basis, was eher einen braunen Farbton ergibt,
  • beim traditionellen Teer handelt es sich um Holzteer der mit Kiefernöl (Terpentin) oder Leinöl verdünnt wurde, um auch in die Tiefe der Seile einziehen zu können,
  • je nach Verdünnung konnten so die verschiedensten Brauntöne erreicht werden, von kaum sichtbar bis tiefbraun

  • Taue des stehenden Gutes bei Recken 
  • linksgeschlagene Taue für die Stage 
  • linksgeschlagene Taue für die Stage 

Auftakeln der Untermasten
(klicke auf die Bildunterschriften, um weitere Informationen zu erhalten)


stehendes Gut an den Stengen
(klicke auf die Bildunterschriften, um weitere Informationen zu erhalten)


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos