Logo

Nach den Seitentakeln und den Wanten wird das Stag mit einem Auge über den Masttopp gelegt. Alle Stage an den Untermasten sind mit Kabelschlag links geschlagen.

Damit sich das Auge nicht zusammenzieht, wird eine Verdickung - die Stagmaus - auf das Tau gesetzt.

Das komplette Stagauge wird danach getrenst und bekleidet.

  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 

Als nächsten Schritt wurde der Stagkragen für das Fockstag hergestellt.

Das Stag wird mit einem Taljenreep aus zwei 3-scheibigen Blöcken am Bugspriet steifgesetzt. Dazu habe ich auf der Kleedbank einen relativ kurzen Stropp für den unteren Block bekleidet.

An der Kleedbank kann ich zwei Haken einsetzen, binde dort einen Faden so, dass ich auf jeder Seite ein kleines Auge erhalte, nicht viel größer als ein Nadelöhr.

  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 

Den Stropp lege ich über den Bugspriet und verbinde die beiden Augen mit einem Faden.

Der Block wird im Stagkragen mit einem Kneifbändsel eingebunden, die beiden Stellen mit den Augen des Stropps verschwindet dabei unter dem Bändsel. Anschließend wird der obere Block mit der gleichen Methode der Juffern an das Stag gebändselt.

Danach konnten das Stag und alle Wanten steifgesetzt werden. Es kam wieder Senklot und Wasserwaage zum Einsatz.

  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 

das Großstag

Der Großstagkragen ist ein bekleidetes Seil, an dessen einem Ende ein Dreifachblock für das Taljereep zum Steifsetzen des Großstags in einem Auge mit einem Herzbändsel eingebunden ist.

Fregatte Shtandart 

Die beiden Stagkragenstropps des anderen Endes werden links und rechts durch ein Loch im Stevenkopf geschoren und laufen über die beiden Ohrhölzer, damit die Last des späteren Stags nicht auf das vordere Geländer der Back drückt. Die Stropps sind beidseitig mit jeweils drei Bändseln an sich selbst angebunden.

Der Großstagkragen der Shtandart ist in fast der gleichen Art gearbeitet.

Diese Ausführung ist so nicht aus dem BP zu entnehmen, ist aber historisch u.a. bei AN und MA nachzuschlagen und wird als Modifikation am Modell so umgesetzt.

  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 

Das Stagauge wurde wieder bekleidet und wird von der Maus gehalten, mit einem Taljereep ist das Großstag dann steifgesetzt.

  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 

das Besanstag

Das Besanstag wird in gleicher Weise wie die der beiden vorderen Masten mit Auge und Maus über den Masttopp gelegt, jedoch mit zwei Juffern an einem Kragen mit etwas Abstand über dem Deck am Großmast angebracht und durch zwei Klampen gegen Hochrutschen gesichert.

  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 
  • Stage der Fregatte Berlin 

  •  

es geht weiter mit den Webeleinen...


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos