Logo

Der letzte Abschnitt der Beplankung des Rumpfes ist das Verkleben der Leisten im Bereich der Back und Aufbauten, das Anbringen der Handläufe und Bau der Relinge.


Arbeiten am Bug im Bereich der Back

Ich beginne mit der Verkleidung der Back, hierzu wurde vorab noch das Backdeck realisiert, um so den vorderen Teil des Decks an die Abschlussplanke am Bug anpassen zu können.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

Außenwände im Bereich von Kampanje und Hütte

Der Bereich der Kampanje und Hütte ist geklinkert ausgeführt.

Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling

Vorher wurde von der Back, über den Handlauf am Schanzkleid der Kuhl, bis zum Achterschiff durchgehend eine schmale Scheuerleiste aufgeklebt.

Für den richtigen Verlauf und Abstand dieser Leiste zum obersten Barkholz diente das spätere Heck-Seitenfenster als Referenz.

Die darüber liegenden Klinkerung gestaltete sich eher problemlos.

Um einen möglichst gleichmäßigen Abstand der Überlappung zu erhalten wurde eine Hilfsleiste an der Unterkante der jeweils letzten aufgeklebten Leiste fixiert. So habe ich für die folgende Planke quasi eine Basisauflage zum Verkleben erhalten.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

Zum Abschluss wurde dann noch die Öffnung für das Fenster in die Seitenwand der Hütte eingearbeitet.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

die Reling

Für den Aufbau der Reling bohre ich eine Hilfsleiste mit kleinen Löchern an den Stellen, wo die Relingstützen eingesetzt werden sollen, übertrage die Markierungen mit Hilfe von Stoßnadeln auf Deck und bohre dort etwas größere Löcher zum Einsetzen der Füße der Relingsstützen.

An der Stelle der Markierungsbohrungen dieser Hilfsleiste fräse ich Vierkantlöcher für die Stützen. Davon werden jeweils noch drei weitere Leisten mit unterschiedlicher Anzahl benötigt:

  • eine Fußleiste mit alle Bohrungen
  • eine Mittelleiste mit abwechselnd einer Bohrung und einer eingefrästen Vertiefung
  • den Handlauf nur mit eingefrästen Vertiefungen

Durch diese Vertiefungen werden die Schnittstellen der gekürzten Relingstützen abgedeckt.

Die Füße der Relingstützen habe ich zum Einsetzen in die Decksbohrungen rund geschliffen.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

Ich gebe etwas Holzleim an die Füße der Stützen, stecke sie in die Decksbohrung und lege die Fußleiste über die Stützen.

Mit Hilfe von Abstandshölzern lege ich die Hilfsleiste über die Stützen, kürze jede zweite Stütze bündig und lege dann die Mittelleiste darüber. Ebenso verfahre ich mit den langen Stützen.

Zum Schluss klebe ich den Handlauf auf die Relingstützen und erhalte so einen sauberen Abschluss.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

Erst zu spät hat sich herausgestellt, dass der Farbton des ursprünglichen Hüttendecks viel zu hell geworden ist. Leider sind die Leisten auch durch Firnisbehandlung nicht nachgedunkelt.

In die Dübellöcher ist dann noch nachträglich der Firnis eingezogen, so dass es zu einer unschönen ausgefranzten Streifenbildung kam.

Kurzerhand wurde das Deck nochmals mit etwas dunkleren Leisten beplankt, auch die Dübelung ist nun zufriedenstellend.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

Die Relings an den achteren Aufbauen sind fertiggestellt.

Die Lackierung des Schanzkleides hat allerdings mächtig gelitten und muss nach Abschluss der Arbeiten noch einmal ausgeführt werden. Auch einige Bolzen an der Barkhölzer müssen neu gesetzt werden.

  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 
  • Schritt 7 - Beplankung der Aufbauten, Handläufe und Reling 

die Informationen dieses Thema werden im Verlauf des Projektes noch erweitert...


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos