Logo

Rahen der Fregatte Berlin 

Die Rahen hab ich von BB übernommen und mit Informationen von AT neu gezeichnet.

Da die Segel inkl. Liektau schon vorher komplett fertiggestellt wurden, konnte die Länge des Rahkorpus (ohne Nock) an die jeweilige Länge des Kopflieks des Segels inkl. gestrecktem Nocklegel gut angepasst werden.

Ob die Abmessungen letztendlich passen, dazu habe ich die Zeichnung der Rahen ausgedruckt und die Segel auf einer Pinwand auf dem Ausdruck mit Stecknadeln fixiert.

Abmessungen

L ohne Nock Lüa Ø Mitte Ø Ende Ø Nock
Blinde 145 155 3,8 2,5 1,9
Oberblinde 77  82 1,3 1 0,8
Fock 210 225 5,6 2,5 1,4
Leesegelspiere 89 1,5
Vormars 120 128 3,1 1,9 1,6
Vorbram 65 70 2,2 1,5 0,9
Groß 245 263 6,4 2,9 1,8
Leesegelspiere 104 1,7
Großmars 137 147 3,6 2,4 1,5
Großbram 72 77 2,2 1,5 0,9
Besanrute 222 235 3,7 1,7 1,5

Quellen

Rahen MF 248/251, MS 51/52, PW 90 (6), SK 81

Quellen

Rahen MF 248/251, MS 51/52, PW 90 (6), SK 81
  • Rahen der Fregatte Berlin 
    PDF-Datei

SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos