Logo

Da sich auf dem Kampanjedeck zwei Stückpforten befinden und das Deck im Unterschied zur Baukastenvariante wieder beplankt wird, musste erst das Deck hergestellt werden, um die Öffnungen für die Kanonen korrekt festlegen zu können.

Für den Einbau der nächsten Decksebene sollten sichtbare Decksbalken mit einer Biegung realisiert werden, der sog. Balkenbucht.

Für so etwas bevorzuge ich die Technik der Formverleimung.

Dazu kopiere ich mir den entsprechend Teil des Bauplans, klebe diesen auf ein Stück Sperrholz, bohre Löcher entlang der gebogenen Linie und stecke von der Unterseite aus Nägel durch. Wenn das Bohrloch 1/10 mm kleiner als der Nageldurchmesser ist, halten die Nägel von allein.

Entsprechend der Balkendicke verleime ich mehrere dünne Furnierleisten miteinander, fixiere das Leistenpaket mit Halteklammern an den Nägeln und lasse den Kleber aushärten.

In diesem Fall bei der Verwendung eines recht dunklen Holzes, sind die Schichten nach dem Schleifen kaum zu erkennen.

  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 

Die Decksbalken für das Kampanje- und Backdeck sind eingeklebt und lagern beidseitig auf einem Balkenknie.

Das Schanzkleid auf der Bank ist noch im Rohzustand. Was man sieht sind nicht die Geländernstützen, sondern nur die Füll- und Abstandshölzer für die innere Wegerung die im nächsten Arbeitsschritt noch gekürzt und verschliffen werden. Die Hölzer wurden so eingesetzt, dass in den Zwischenräumen dann die Geländerstützen eingesetzt werden können und Halt haben. Leider habe ich das im Eifer des Gefechts an den hinteren Bordwänden vergessen.

  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 

Das Kampanjedeck ist fertiggestellt

Nach der Beplankung wurde das Gatt für den Kolderstock, die Mastleibung und das Luk zum Niedergang eingearbeitet.

Zur weiteren Detailierung wurden noch zwei kleine Kanonen und die Treppe für den Niedergang angefertigt.

Das Kampanjedeck bleibt vorerst noch herausnehmbar, da unter dem Deck später noch zwei Kanonen aufgestellt und betakelt werden müssen.

  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 

Nach dem Einsetzen des Decks konnten auch die letzten vier Stückpforten eingerarbeitet werden. Die Füllrahmen sind wieder in der oben beschriebenen "Scheibchentechnik" hergestellt.

  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 

Die Kampanje nach einer späteren Bauphase.

  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 
  • Kampanjedeck der Fregatte Berlin 

Bauzeit: mit Beplankung ca. 12 Std.


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos