Logo

Weder in den Plänen noch bei anderen Berlin-Modellen habe ich bisher eine Schiffsglocke gesehen, ist doch die Galionsfigur das Gesicht und die Glocke die Stimme eines Schiffes. Auch in alle weiteren Quellen fand ich keinerlei Informationen.

Bei von MF ist zu lesen, dass auf holländischen und französischen Schiffen Glocken erst Anfang des 18. Jhd. in Gebrauch kamen. Nachfragen bei auf das 17. Jhd. spezialisierte Modellbaukollegen wurde dies noch einmal bestätigt.

Schade, allerdings...

... in der Wikipedia findet sich das Bild eines Modells einer holländischen "Pinas" aus dem Deutschen Museum, das dem Schiffstyp und der Zeitepoche der Berlin entspricht, auf dem ein Glockenstuhl auf dem Backdeck gezeigt wird.

Glockenstuhl der Shtandart

Auch wurde ich dann doch noch im Internet über einen Reisebericht von Johann Jacob Saar fündig, der 1644 auf holländischen Schiffen mit der VOC nach Java fuhr. Er schreibt in seinem Reisebericht: "Man führt auch Glocken auf den Schiffen, da man mit leuten, oder anschlagen kann, und wird einmahl geleutet, so bald die erste Wacht aufgesetzt wird"

Wie wieder bei MF zu lesen ist, befanden sich die Glocken ab Mitte des 17. Jhd. in einem Glockenstuhl auf der Back, somit wäre es auch auf der Berlin zeitgenössisch durchaus vertretbar.

Viel Platz habe ich dort nicht mehr, deshalb habe ich mich als Modifikation für eine eher schlichte Variante entschieden, in etwa so wie bei der Fregatte Shtandart. Eine Vektorgrafik des Glockenstuhls kann als PDF-Datei geladen werden.


Bau des Glockenstuhls

Die Krone des Glockenstuhls habe ich aus einem Stück gefräst.

  • Glockenstuhlkrone wird gefräst 
  • Glockenstuhlkrone fertig gefräst 

Zwei Stützen wurde unter die Krone geklebt, zwischen die das bewegliche Glockenjoch eingesetzt wird, mit der die Glocke geglast werden kann.

Über einen Pendelarm kann das Joch mit dem Glockenbändsel vom Hauptdeck aus bedient werden.

Bei meinen Recherchen zu einem passenden Glockenstuhl habe ich immer wieder gesehen, dass lediglich nur einfache Bändsel an den Arm angeknotet waren. Ich habe mich für ein bisschen Fancywork entschieden und einen Schraubenplatting gebunden.

  • Krone und Stützen 
  • Glockenbändsel mit Fancywork 

Zum Abschluss wurde noch zwei Stützknie angefertigt und dann hat der Glockenstuhl seinen Platz auf dem Backdeck gefunden.

  • Stützknie an den Säulen des Glockenstuhls 
  • Stützknie an den Säulen des Glockenstuhls 
  • Glockenstuhl auf der Back 
  • Glockenstuhl auf der Back 

SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos