Logo

Das Schanzkleid auf der Back ist noch im Rohzustand. Was man sieht sind nicht die Geländerstützen, sondern nur die Füll- und Abstandshölzer für die innere Wegerung die im nächsten Arbeitsschritt noch gekürzt und verschliffen werden. Die Hölzer wurden so eingesetzt, dass in den Zwischenräumen dann die Geländerstützen eingesetzt werden können und Halt haben. Leider habe ich das im Eifer des Gefechts an den hinteren Bordwänden vergessen.

  • Abstandshölzer am Schanzkleid der Back zum Verkleben der Wegerung 
  • die Abstandshölzer der Back sind auf Maß gekürzt 

Bei der Beplankung der Back wurde ebenso wie bei den anderen Decks verfahren.

Die Mastleibung und der Durchbruch für den Bugspriet wurde angefertigt, sowie die Gräting, die erst einmal nur provisorisch auf das Deck gelegt wurde um die Position der Decksbalken festlegen und die korrekten Löcher der Dübel bohren zu können.

Dieses Deck ist noch nicht verklebt und kann immer noch entfernt werden, um die beiden Kanonen sowie die Ankerbeting in diesem verdeckten Bereich besser einbauen zu können.

  • die Back ist beplankt, die Gräting provisorisch aufs Deck gelegt 
  • Mastleibung und Durchburch des Bugspriets 
  • das Deck ist noch nicht endgültig verklebt und kann für weitere Arbeiten abgenommen werden 

spätere Ausbaustufen und Detailierung der Back


die Gräting

Die Decksöffnung ist ausgearbeitet und an der Gräting ein Absatz zum Einsetzen in das Deck gefräst, das Gatt für das Kardeel der Strecktalje des späteren Fockfalls eingearbeitet sowie mit ein paar Ringbolzen detailliert.

  • Decksöffnung für die Gräting ist ausgefräst 
  • Gräting ins Deck eingepasst 
  • Ringbolzen angebracht und das Gatt für das Fockfall eingearbeitet 

die Reling

Gegenüber der graden Reling an den achteren Aufbauten musste die Reling an der Back in einer Krümmung realisiert werden.

  • die Reling auf der Back 
  • fertige Reling auf der Back 

Am gekrümmten Handlauf wurden die Löcher für die Belegnägel mit einer Bohrschablone realisiert.

  • Belegnägel an der Back 
  • Belegnägel an der Back 
  • Belegnägel an der Back 
 

die Mastbeting am Fockmast

  • Stützen und Geduld der Fockbeting 
    Stützen und Geduld der Fockbeting
  • Aufnahme für die Betinge ins Deck eingearbeitet 
    Aufnahme für die Betinge ins Deck eingearbeitet
  • Nagelbank ins Deck eingepasst 
    Nagelbank ins Deck eingepasst
  • Belegnägel brüniert und in die Bohrungen gesteckt 
    Belegnägel brüniert und in die Bohrungen gesteckt

die Kranbalken

  • Rohlinge des Kranbalkens 
    Rohlinge des Kranbalkens
  • Scheibgatten der Kattalje werden gefräst 
    Scheibgatten der Kattalje werden gefräst
  • Kranbalken und Sattelstützen 
    Kranbalken und Sattelstützen
  • zusammengesetzte Einzelteile der Kranbalken 
    zusammengesetzte Einzelteile der Kranbalken
  • Scheiben der Kattalje eingesetzt und verbolzt 
    Scheiben der Kattalje eingesetzt und verbolzt
  • Leitklampe der Ankerrüstleine und Klampe der Kattalje 
    Leitklampe der Ankerrüstleine und Klampe der Kattalje
  • Poller für die Rüstleine 
    Poller für die Rüstleine
  • die fertigen Kranbalken 
    die fertigen Kranbalken

das Geländer

  • Handlauf, Mittel- und Sockelleiste 
    Handlauf, Mittel- und Sockelleiste
  • Voll- und Halbstützen zusammengesteckt 
    Voll- und Halbstützen zusammengesteckt
  • Handlauf aufgesetzt 
    Handlauf aufgesetzt
  • das komplette Geländer 
    das komplette Geländer
  • das Geländer auf der Back 
    das Geländer auf der Back
  • von achtern gesehen 
    von achtern gesehen
  • Belegnägel sind gesteckt 
    Belegnägel sind gesteckt

die Arbeiten an der Back sind abgeschlossen

Noch ein Anmerkung zum Knecht des Fockfalls: da dieser unter dem Deck steht und das Fall durch die Öffnung in der Gräting geführt wird, bleibt diese weiter herausnehmbar, um später den Läufer des Falls einfacher durch die Gatten im Knecht scheren zu können.

  • Back der Fregatte Berlin 
  • Back der Fregatte Berlin 
  • Back der Fregatte Berlin 
  • Back der Fregatte Berlin 

  •  

Bauzeit: Beplankung und inkl. aller Details ca. 44 Std.... weiter geht es mit den Schotten


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos