Logo

Bisher habe ich noch nicht raus gefunden, was der vordere Aufbau für eine Bedeutung hat und wie die Innenaufteilung aussieht.

Der vordere abgesenkte Teil ist in der Regel die Logis (Mannschaftsunterkunft). Bei dem größeren Teil könnte sich um eine Werkstatt, Kombüse und/oder Toilette handeln. Ich habe mich für die Kombination Werkstatt/Toilette entschieden und werde dieses inklusive Inneneinrichtung realisieren.

Dafür konnte ich allerdings nicht alle Teile des Teilesatzes verwenden, einiges musste entsprechend angepasst bzw. neu gefertigt werden.

Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 

Die Vorder- und Rückwand der Werkstatt (unten im Bild) wurden neu angefertigt und sind jetzt genau so hoch wie der spätere Innenraum. Zusätzlich wurde die Oberkante nach außen hin abgerundet, einfach aus ästhetischen Gründen.

Das hintere Bullauge in der Seitenwand der Logis wäre allerdings der vorderen Trennwand der Werkstatt im Wege und deshalb habe ich beide Bullaugen verspachtelt und 2 cm weiter vorn zwei neue gebohrt.

Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 

Türflügel und Türrahmen haben ein Süll erhalten.

Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 

Die Türflügel sind dabei so dimensioniert, dass sie genau über das Süll des Türrahmens passen, so wird die Türöffnung quasi wie ein Deckel verschlossen.

Typisch für Blechtüren wurden auf der Innenseite der Türflügel Streben für die Versteifung angebracht.

Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 

Die Scharniere der Türen wurden als so genanntes Klobenbandscharnier dargestellt, ein auf die Tür aufgeschraubtes oder genietetes Band. Die eigentliche Angel, eine Art U-Profil, ist an der Aufbauwand befestigt. Die habe ich aus Vollmessing gefräst und anschließend in Form gefeilt. Die Tür wird durch einen Scharnierbolzen gehalten.

Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Mittlerweile haben die Türen kleine Bullaugen erhalten und die Detaillierung der restlichen Bullaugen wurde komplettiert.
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Die Werkstatt wurde soweit fertiggestellt und mit dem achteren Aufbau verklebt.
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Für das eigentliche Dach habe ich noch einmal 0,5 mm PS aufgeklebt und die Regenrinnen angebracht. Die im Frässatz nicht vorgesehene Wölbung gefällt mir.
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Auch am Aufbau kommen immer wieder Niete zum Einsatz.
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Durch das Oberlicht wird das vordere Logis mit Tageslicht und bei Bedarf mit frischer Luft versorgt, denn...
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
... hier befindet sich auch die Kombüse und diese braucht natürlich einen Kombüsenschornstein und der ist mit einem Schutzgitter versehen, damit sich niemand die Finger verbrennt.
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Nach einem ausgiebigen Mittagessen muss das schmutzige Geschirr wieder abgewaschen werden. Ein Tank sorgt für den nötigen Nachschub an frischem Wasser.
Werkstatt und vorderes Logis des Dampfschlepper Albert 
Der Überlauf ist schon angebracht, der Zulauf muss noch realisiert werden.

Weiter geht es mit dem Schornstein...


SeitenanfangZurückWeiter
aktuelles Projekt
Infos