Logo

Schiffsgeschütze bei Steingraeber-Modelle


Das Ende der Leine, das unter Spannung steht bzw. nicht bewegt wird, die andere Part ist die holende, mit der stehende Part wird nicht gearbeitet, Gegenteil: lose Part oder loses Ende.

Die stehende Part eines Seils bezeichnete man früher als Bucht. Darum heißen Knoten, die ohne Verwendung eins losen Endes geknüpft werden, noch immer "in der Bucht". Heututage versteht man unter Bucht aber einen doppelt liegenden, u-förmigen Abschnitt des Tauwerks. Man kann zwar in das Ende eines Seils eine Bucht legen und dann einen Knoten binden, doch ist dies kein Knoten "in der Bucht" im engeren Sinne.

Es wird lediglich "mit der Bucht", also dem gedoppelten Ende, geknotet. Knoten "in der Bucht" brauchen keine Enden. Alles klar?


SeitenanfangZurückWeiter
Infos