Logo

antike Schiffe bei Steingraeber-Modelle


(französisch Rhône, Oberlauf Rotten), zweitlängster, Wasserreichster Strom Frankreichs, 812 km lang. Die Rhone entspringt in der Schweiz (Rhonegletscher), durchfließt den Genfer See, erreicht unterhalb von Genf Frankreich, wendet sich bei Lyon nach Süden und mündet in zwei Hauptarmen (dazwischen liegt die Camargue) in den Golfe du Lion. Ausbau der Rhone seit 1934 zwischen Lyon und Arles durch Seitenkanäle; außerdem wurden zahlreiche Staustufen angelegt, verbunden mit Wasserkraftwerken. Nebenflüsse von links sind: Arve, Isère, Drôme und Durance, von rechts: Ain, Saône, Ardèche und Gard. Die Rhone ist ab Lyon schiffbar und durch Kanäle mit dem Rhein, der Seine, der Loire und dem Hafen von Marseille verbunden.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos