Logo

geätzte Decksverschlüsse bei Steingraeber-Modelle


siehe: Kogge

Zwischenstufe vom offenen geruderten und gesegelten schlanken Wikingerschiff zum gedeckten völligen Frachtschiff. Die Schiffsform war völliger, ähnelte jedoch mit den hochgezogenen Schiffsenden noch deutlich dem Wikingerschiff, demgegenüber war jedoch die Breite bereits wesentlich größer, das Segel hatte an Bedeutung gewonnen, und die Riemen waren schon mehr ein Hilfsantrieb. Besonders bekannt wurde das Normannenschiff während der Regierungszeit WILHELMS DES EROBERERS (1027 bis 1087), Herzog der Normandie, später König von England. Für seine Eroberungsfahrt zur Invasion in England im Jahre 1066 ließ er eine große Flotte von Normannenschiffen bauen, die für die Überfahrt neben den Kriegsleuten auch Pferde und Kriegsgerät tragen konnten. Eine sehr eindrucksvolle Darstellung der Flotte während der Überfahrt vermittelt der berühmte Wandteppich von Bayeux (Bayeux-Schiffsdarstellung). Das Normannenschiff stellte bereits eine Zwischenstufe zu den späteren Kreuzfahrerschiffen, insbesondere zum Schiffstyp Nef dar.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos