Logo

Topplaternen bei Steingraeber-Modelle


In den Küstengewässern Neuguineas bei den Papuas gebräuchliches Segelfahrzeug, dessen Schwimmkörper aus 3 oder 4 Pirogen besteht. Diese sind parallel zueinander durch Querbalken mit einer rahmenähnlichen Plattform aus Bambusstäben verbunden, auf der die Handels- und Tauschwaren während der jährlichen Handelsreisen lagern. Typisch sind die krebszangenförmigen Mattensegel aus Flechtwerk und Blättern des Sagobaumes, jedoch waren auch Segel von viereckiger und elliptischer Form gebräuchlich; nicht selten waren auch Lakatoi mit 5 oder 6 solcher Mattensegel anzutreffen, die jeweils zwischen gaffelähnlichen Ruten gefahren wurden.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos