Logo

Gabelkopf Messingösen bei Steingraeber-Modelle


Auch Reffknoten, Weberknoten oder Samariterknoten.

Verbindet zwei gleichstarke Schoten.

Dieser Knoten soll nur zum Binden eines Reffs oder einer Persenning benutzt werden, da er bei Last umkippen oder sich zuziehen kann. In diesem Falle ist er danach schwer aufzubekommen. Man sollte dann grundsätzlich auf den Schotstek ausweichen.

Dies ist der Basisknoten, der einem sofort in den Sinn kommt, wenn man provisorisch zwei Leinen zu verbinden hat. Nachteil dieses Knotens ist, dass er auf manchen Materialien slippt und sich löst, zudem auch, wenn man ihn nicht gleichmäßig macht. Wir er zu stark angezogen, ist er nur schwer wieder zu lösen. Bei der Ausführung sollte man darauf achten, dass die Leinenenden zur gleichen Seite hinausführen.

Knotenanimation von Matthias Böving (Klabautermanns Knotentafel)


SeitenanfangZurückWeiter
Infos