Logo

geätzte Türgiffe bei Steingraeber-Modelle


Ist eines der ältesten Instrumente zur Winkelmessung. Den Seeleuten diente er zu Messung der Gestirnhöhen und somit zur Bestimmung des Schiffsortes: Er ist ein Vorläufer der Quadranten, der bereits bei der Entdeckungsreise des Diego Cao entlang der Westküste Afrikas um 1492 benutzt wurde, später dann auch in den Schiffstagebüchern des Kolumbus erwähnt ist. Vorläufern auch des 1731 erfundenen Oktanten und des späteren Sextanten, den die Seeleute des 19. Jh. seiner Form wegen "Schinkenknochen" nannten.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos