Logo

Messingseilscheiben bei Steingraeber-Modelle


Auch Gondolo, Gondole

Ein besonders aus Venedig bekanntes, leichtes und schmales Ruderboot bis zu 10 m Länge, vorwiegend für die Personenbeförderung, das mit einer speziellen einseitigen Rudertechnik stehend von "Gondoliere" gerudert wird. Zum Ausgleich des einseitigen Vortriebes ist der Bootskörper zur Mittellängsebene unsymmetrisch gebaut, so dass i.allg. bei normalgroßen Fahrzeugen die halbe Bootsbreite an der Steuerbordseite um etwa 0,25 m geringer war als an der Backbordseite. Unter der typischen mittschiffs angeordneten Überdachung befanden sich Sitzplätze für 2 bis 4 Personen.

Eine weitere Besonderheit der venezianischen Gondel ist ihr schwarzer Anstrich. Da die früheren Adels- und Patrizierhäuser sich gegenseitig in der prunkvollen und kostspieligen Ausstattung der Gondeln zu überbieten suchten, untersagte der Senat von Venedig diese Prunksucht durch einen Erlass und schrieb allgemein einen schwarzen Anstrich vor.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos