Logo

Kolumbus-Flotte bei Steingraeber-Modelle


Siehe auch: Fangboot, Houari

Ein leichtes, schlankes mit spitz zulaufenden Enden geklinkert gebautes Ruder-Beiboot der Segelschiffszeit mit Hilfsbesegelung. Bei einer durchschnittlichen Länge von 8 bis 9 m waren die Boote etwa 1,6 m breit. Wegen der geringen Breite wurden die üblicherweise 6 Ruderbänke nur jeweils mit einem Ruderer besetzt.

Im Unterschied zu anderen Beibooten (Barkasse, Pinasse, Jolle, Schaluppe) auf Kriegs- und Handelsschiffen stand das Gig hauptsächlich dem Kommandanten oder Kapitän zur Verfügung (Kapitänsgig).


SeitenanfangZurückWeiter
Infos