Logo

Spannschrauben Augbolzen bei Steingraeber-Modelle


Siehe auch: Flying-P-Liner

Großes Segelschiff mit 5 Masten, unabhängig von der Art der Takelung. Ein Fünfmast-Vollschiff war "vollrahgetakelt", d.h. es fuhr an allen 5 Masten Rahsegel, wie z.B. die im Jahre 1902 erbaute Preussen, die als eines der größten Segelschiffe der Welt gilt. Im Unterschied zum Fünfmast-Vollschiff fuhr eine Fünfmast-Bark am hinteren, dem Besanmast, kein Quer- sondern nur Längssegel (Schratsegel); die vorderen 4 Masten waren voll rahgetakelt. Ein Fünfmast-Rahschoner wird auch als Fünfmast-Schoner-Bark bezeichnet und fährt i.allg. nur am vordersten, dem Fockmast, Rahsegel und an den anderen 4 Masten Gaffelsegel; es gab jedoch auch Fünfmast-Rahschoner mit Rahsegeln an 2 Masten.

Am Fünfmast-Toppsegelschoner waren die Großsegel an allen 5 Masten Gaffelsegel. Über den Gaffel-Großsegeln fuhr man an einem oder mehreren vorderen Masten bis zu 3 Rah-Toppsegel und an den restlichen Masten Gaffel-Toppsegel.

Beim Fünfmast-Gaffelschoner, der besonders in den USA wegen seiner geringen erforderlichen Besatzungsstärke bis zum Anfang des 20. Jh. als großes Frachtsegelschiff beliebt war, hatten alle 5 Masten Gaffelsegel als Groß- und Toppsegel.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos