Logo

Positionslichter bei Steingraeber-Modelle


Der Beistopper und die Beistopperwinde sichern die Schleppleine gegen unkontrollierte Bewegungen bzw. vermeidet ein Querschlagen des Schleppers zur Zugrichtung der Tross, wobei eine vom Heck bzw. von der Winde kommende Leine an der Schleppleine befestigt wird.

Der Beistopper ist besonders bei konventionellen Schleppern mit Heckantrieben ein wichtiges Sicherheitselement. Mit dem Beistopper verlagert man den Zugpunkt der Schleppleine vom Schlepphaken (Schiffsmitte) zum Heck bzw. zum Antrieb, da hier die Zugkraft des Schlepper "erzeugt" wird.

Je nach Länge des Beistoppers werden Manövrieränderungen fast ummittelbar wirksam, würde der Zugpunkt direkt auf dem Schlepphaken liegen, würde hier kein Wirkung erzielt werden, im schlimmsaten Fall käme es zum Kentern des Schleppers.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos