Logo

geätzte Schollen bei Steingraeber-Modelle


Auch Baltimore-Klipperschoner. Siehe auch: Klipper

In Baltimore (Chesapeake Bay, USA) entwickelter und erstmals um 1812 gebauter Schontertyp von 90 bis 200 t Tragfähigkeit, einem Schiffskörper von besonders schlanker Form und sehr scharfen Wasserlinien, um höhere Geschwindigkeiten zu erzielen. Mit vergrößertem achteren Tiefgang (Kielfall), einer starken Aufkimmung mittschiffs und dem damit verbundenen Übergang zu V-förmigen gegenüber den üblichen runden bzw. U-förmigen Spantformen stellte diese Schiffsform, einen revolutionierenden Entwicklungsschritt dar. Der Baltimore-Schoner führte an den beiden Masten unter den oberen Rahsegeln Gaffelsegel, kam aber auch als Schonerbrigg getakelt vor. Die Jahre 1835-1850 gelten als Blütezeit der Baltimore-Schoner. Während dieser Zeit entstanden auch die Bezeichnungen Baltimore-Klipperschoner oder Baltimore-Klipper. Von den später entstandenen Klippern unterscheiden sie sich aber grundsätzlich in der Größe, der Mastanzahl, -anordnung und Besegelung.


SeitenanfangZurückWeiter
Infos