Logo

Spannschrauben Ringösen bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Betula Pendula
botanische Familie Betulaceae
Vorkommen Die Weißbirke erträgt extreme Kälte und Hitze und wächst weiter nördlich als jeder andere Laubbaum bis nach Finnland (Lappland) hinein. Heimisch von Europa über Russland bis Japan.
Erscheinungsbild Unauffälliges Rahmweiß bis Blaßbraun. Geradfaserig mit feiner Textur. Markstrahlen können als unregelmäßige, dunkle Stellen auftreten. Fehlwuchs erzeugt eine geflammte Textur.
Eigenschaften Hohe Darrdichte von 650 kg/m³. Leichte Tendenz zum Werfen während der Trocknung. Arbeitet wenig und verfügt über hohe Biege- und Druckfestigkeit und mittlere Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit. Nicht zum Dampfbiegen geeignet.
Verarbeitung Läßt sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten. Es empfiehlt sich ein reduzierter Anstellwinkel, um unregelmäßig gewachsenes Holz nicht herauszureißen. Muß zum Nageln und Schrauben vorgebohrt werden.
Holzschutz Das Splintholz ist anfällig für Befall durch den gewöhnlichen Nagekäfer. Das Kernholz ist bedingt aufnahmefähig für Holzschutzmittel, aber das Splintholz ist permeabel.
Verwendung Spanplatten, Ausstattungsholz
deutsch
andere regionale Bezeichnungen
  • Birke Maser 
  • Gelbbirke 
  • gemeine Birke 
  • Grey Birch 
  • Haarbirke 
  • Moorbirke 
  • Paper Birch 
  • Raubbirke 
  • Sandbirke 
  • Wire Birch 
  • Yellow Birch
siehe auch
Infos