Logo

Ankerlichter bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Entandrophragma Angolense
botanische Familie Meliaceae
Vorkommen Dieser große laubabwerfende Baum wächst in den halbimmergrünen Wäldern Westafrika, Zentralafrika und Ostafrikas, von Uganda im Osten bis Angola und zur Elfenbeinküste im Westen.
Erscheinungsbild Das Kernholz ist recht stumpf und unauffällig mit leicht rötlichbrauner Färbung und flach wechseldrehwüchsiger Faser. Manche Stämme haben ein helleres, blaßrosagraues Kernholz, ähnlich dem rosagrauen Splintholz.
Eigenschaften Darrdichte beträgt 520 kg/m³. Trocknet schnell mit Verwerfungen und arbeitet moderat. Mittlere Druckfestigkeit, geringe Biege- und Schlagfestigkeit und sehr geringe Tragfähigkeit bei schlechten Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Läßt sich relativ einfach von Hand und maschinell bearbeiten, wobei die wechseldrehwüchsige Faser zu moderater Abstumpfung führt. Der Nagelhalt ist zufriedenstellend.
Holzschutz Das Splintholz ist anfällig für Befall durch den Splintholzkäfer; das Kernholz ist moderat alterungsbeständig, aber extrem resistent gegen Holzschutzbehandlung.
Verwendung Ersatz für Mahagoni, Möbel, Kunsttischlerei, Blenden, Innenausbau, Außenbau, Lagereinrichtungen, Büroeinrichtungen, Parkett, Schiffbau
englisch
  • Gedu Nohor
niederländisch
  • Mahonie
andere regionale Bezeichnungen
  • Abébégné 
  • Dilolo Rouge 
  • Edinam 
  • Kalungi 
  • Lifuma 
  • Mukusu
Infos