Logo

4 Durchzüge Modellzaun bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Diospyrus Spp.
Bontanische Familie Ebenaceae
Vorkommen Wächst hauptsächlich im südliche Nigeria, Ghana, Kamerun und Zaire.

In Europa nur in geringen Mengen erhältlich
Erscheinungsbild Das schwarze Kernholz wird seit den Tagen der alten Agypter hoch geschätzt. D. crassiflora gilt als das schwärzeste, während andere Spezies über sehr attraktives schwarz- und braungestreiftes Kernholz verfügen. Für gewöhnlich geradfaserig bis wechseldrehwüchsig oder wirbelwüchsig. Die Textur ist sehr fein und gleichmäßig.
Eigenschaften Darrdichte etwa 1020 kg/m³. Trocknet an der Luft relativ schnell, neigt aber zu Oberflächenrissen, auch wenn die Kammertrocknung nur geringe Schwindung verursacht. Arbeitet wenig bei hohen Festigkeitswerten und guten Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Schwierig von Hand oder maschinell zu bearbeiten. Werkzeuge stumpfen stark ab. Beim Hobeln von wirbelwüchsigem Holz auf radial geschnittenen Oberflächen empfiehlt sich ein reduzierter Anstellwinkel. Zum Nageln und Schrauben vorbohren.
Holzschutz Das Kernholz ist sehr alterungsbeständig und extrem resistent gegen Holzschutzbehandlung.
Verwendung Bildhauerei, Schnitzerei, Drechseln, Griffe, Musikinstrumente, Kunsttischlerei, lntarsien.
Infos