Logo

geätzte Kugelkompasse bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Nothofagus Menziesii
botanische Familie Fagaceae
Vorkommen Weitere Arten dieses Baumes aus Neuseeland sind die Neuseelandbuche und Hard Beech, die aber keine echten Buchen sind.
Erscheinungsbild Das innere Kernholz ist gleichförmig rosabraun. Neben dem dünnen Splintholz existiert ein lachsfarbenes falsches Kernholz, das unter kommerziellen Gesichtspunkten als Splintholz betrachtet wird. Überwiegend geradfaserig und manchmal wirbelwüchsig mit einer feinen, gleichmäßigen Textur.
Eigenschaften Die Darrdichte der Südbuche liegt bei 530-730 kg/m³, die von Neuseelandbuche und Hard Beech bei 700 kg/m³ bzw. 770 kg/m³. Das Holz trocknet relativ leicht mit der Tendenz zu Endrissen aber eher geringer Verwerfung. Arbeitet wenig und verfügt über mittlere Biege- und Druckfestigkeit, geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit sowie gute Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Süd- und Neuseelandbuche lassen sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten, solange radial geschnittene Flächen keinen unregelmäßige Faserwuchs aufweisen. Die Kieselerde in der Hard Beech stumpft das Werkzeug stark ab.
Holzschutz Südbuche ist nicht alterungsbeständig. Alle Hölzer sind anfällig für Schädlingsbefall und resistent gegen Holzschutzmittel.
Verwendung Ausstattungsholz, Innenausbau, Außenbau, Spanholz/Spanplatten, Furniere
Infos