Logo

Nordrichtung bei Steingraeber-Modelle



Art Nadelholz
botanischer Name Chamaecyparis Lawsoniana
botanische Familie Cupressaceae
Vorkommen Dieser Baum wird in zahlreichen Ländern angepflanzt, wächst aber hauptsächlich in Nordamerika entlang der gesamten Westküste, insbesondere im südlichen Oregon. Wird auch Lebensbaum genannt.
Erscheinungsbild Das Kernholz ist bIaßrosabraun und hebt sich nicht deutlich vom Splintholz ab. Verfügt über gerade Fasern und eine feine, gleichförmige Textur. Hin und wieder kommt ein orangegelber Harzaustritt vor.
Eigenschaften Darrdichte etwa 480 kg/m³. Holz trocknet gut mit geringer Schwindung und arbeitet wenig. Mittlere Biege- und Druckfestigkeit, geringe Tragfähigkeit, aber gute Schlagfestigkeit und schlechte Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Gut von Hand und maschinell zu bearbeiten, und stumpft das Werkzeug nur geringfügig ab. Schrauben und Nägel halten nur mit Schwierigkeiten. Kann zufriedenstellend geklebt werden und zeigt gute Ergebnisse mit Beizen.
Holzschutz Häufig Schäden durch Langhornböcke und manchmal auch durch Holzwespen (Sirex). Das Holz ist bedingt alterungsbeständig, aber das Splintholz ist permeabel für druckimprägnierte Holzschutzmittel und mit dem Pinsel aufgebrachte, wasserlösliche Holzschutzmittel (Borsalze).
Verwendung Bootsbau, Wasserbau, Ruder, Kanupaddel, Pfeile, Innenausbau, Außenbau, Möbel, Furniere
Infos