Logo

geätzte Fische bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Paratecoma Peroba
botanische Familie Bignonaceae
Vorkommen Brasilien (tropischen Küstenwälder)

In Europa nur in geringen Mengen erhältlich.
Erscheinungsbild Das weiße bis gelbliche Splintholz hebt sich stark vom Kernholz ab, das eine goldolivbraune Färbung mit grünlicher oder rötlicher Schattierung besitzt. Die Faser ist für gewöhnlich wechseldrehwüchsig oder gewellt. Die Textur ist mittelfein, gleichmäßig und häufig glänzend.
Eigenschaften Darrdichte liegt im Durchschnitt bei 650 kg/m³ und das Holz trocknet leicht. Arbeitet moderat und verfügt über mittlere Biegefestigkeit, geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit, hohe Druckfestigkeit und moderate Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Läßt sich gut von Hand und maschinell bearbeiten und einfach zu einer glatten, seidigen Oberfläche hobeln. Schleif- und Sägestaub kann Haut- und Schleimhautreizungen auslösen.
Holzschutz Das alterungsbeständige Kernholz widersteht Insekten- und Pilzbefall und ist außerdem resistent gegen Holzschutzbehandlung.
Verwendung Möbel, Kunsttischlerei, Innenausbau, Außenbau, Konstruktionsholz, Bodenbeläge, Karosseriebau, Furniere
englisch
  • White Peroba
niederländisch
  • Peroba De Campos
andere regionale Bezeichnungen
  • Ipé Peroba 
  • P. Branca 
  • P. Jaune 
  • Peroba Amarella
Infos