Logo

Gabelkopf Ösenschrauben bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Guibourtia ehie
botanische Familie Caesalpiniaceae
Vorkommen Wächst im tropischen Westafrika, hauptsächlich an der Elfenbeinküste und in Ghana. Weitere Lieferungen stammen aus dem Süden Nigerias und aus Gabun.
Erscheinungsbild Das Kernholz ist gelbbraun bis olivbraun, tiefschokoladenbraun mit grauschwarzen Streifen. Splint weissgelblich. Die Faser ist wechseldrehwüchsig und die Textur ist mittelgrob. Mässig poriges Holz mit enger, mehr oder minder regelmässiger Farbstreifung. Dekoratives Holz.
Baumstamm Höhe bis 20 m, Durchmesser bis 0.8 m.
Eigenschaften Das harte Holz ist fest, schwer und ziemlich elastisch. Darrdichte liegt bei 800 kg/m³. Trocknet schnell und relativ gut. Bei der Kammertrocknung muß mit Sorgfalt vorgegangen werden, da dickere Abschnitte leicht Schaden nehmen. Arbeitet moderat und verfügt über mittlere Biege-, Druck- und Schlagfestigkeit, geringe Tragfähigkeit und schlechte Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Das widerstandsfähige Holz stumpft die Werkzeuge ab, die sehr scharf gehalten werden sollten. Sägt sich langsam, aber gut. Guter Schrauben-, Nagel- und Klebehalt.
Holzschutz Das Kernholz ist moderat alterungsbeständig und resistent gegen Holzschutzbehandlung, aber das Splintholz ist permeabel.
Verwendung Innenausbau, Außenbau, Ausstattungsholz, Möbel, Parkett, Bürsten, Waffenschäfte, Kunsttischlerei, Dekorationen, Drechseln, Bodenbeläge, Spanholz/Spanplatten, Furniere
Raumgewicht 0.75 - 0.85
Zugfestigkeit 76 - 218 N/mm²
Druckfestigkeit 68 - 98 N/mm²
Biegefestigkeit 81 - 178 N/mm²
Härte n. Brinell
12% Feuchtigkeit
H BII = 71 N/mm²
niederländisch
  • Ovangkol
andere regionale Bezeichnungen
  • Amazakouè 
  • Anokye 
  • Heydua 
  • Hyeduanini 
  • Palissandro 
  • Whimawe
Infos