Logo

Geschütze bei Steingraeber-Modelle



Art Nadelholz
botanischer Name Pinus radiata
Botanischer Familie Pinaceae
Vorkommen Dies ist das meistangebaute kommerzielle Weichholz in den warmen, gemäßigten Regionen Kaliforniens, Australiens, Neuseelands und Südafrikas. Wächst auch in Portugal und Spanien.
Erscheinungsbild Der überwiegende Teil des Schnittholzes besitzt dickes, blasses Splintholz und ein recht dünnes, altrosafarbenes Kernholz mit unauffälligen Wachstumsringen und einer glatten, gleichmäßigen Textur. Meist gerader Faserwuchs, manchmal auch drehwüchsig.
Eigenschaften Darrdichte liegt bei etwa 430 kg/m³. Trocknet schnell bei geringer Schwindung. Arbeitet kaum und verfügt über geringe Biegefestigkeit und Tragfähigkeit, mittlere Druck- und Schlagfestigkeit. Zum Dampfbiegen nicht geeignet.
Verarbeitung Läßt sich gut von Hand und maschinell bearbeiten bei gutem Nagel-, Schrauben- und Klebehalt. Gute Oberflächenbehandlung.
Holzschutz Ist nicht alterungsbeständig und zeigt manchmal Käferschäden. Das Splintholz ist anfällig für den gewöhnlichen Nagekäfer, aber permeabel für Holzschutzbehandlung.
Verwendung Baugewerbe, Transportverpackungen, Möbel, Innenausbau, Spanholz/Spanplatten, Furniere
Infos