Logo

Flachkopf Augenbolzen bei Steingraeber-Modelle



Art Nadelholz
botanischer Name Agathis spp.
Botanischer Familie Araucariaceae
Vorkommen Diese zapfentragenden Weichholzbäume treten vereinzelt oder in kleinen Hainen auf und wachsen von Malaysia bis nach Australien und von Neuguinea bis nach Neuseeland und den Fidschi.
Erscheinungsbild Die geradfaserigen und wertvollen Bäume sind keine wirklichen Kiefern. Sie ähneln der botanisch verwandten Paranakiefer, verfügen aber über eine dunklere Färbung und grobere Textur. Das Kernholz variiert von blassem Beige bis hin zu Rosa oder sogar einem dunklen Rotbraun. Feine Textur und eine glänzende Oberfläche.
Eigenschaften Leicht harzhaltig mit einer Darrdichte von 480 kg/m³. Arbeitet mäßig und verfügt über geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit, mittlere Biegefestigkeit und schlechte Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Läßt sich sowohl von Hand als auch maschinell gut bearbeiten und stumpft scharf gehaltene Messer nur geringfügig ab.
Holzschutz Anfällig für Befall durch Eichenkernkäfer, Langhornböcke und Buprestiden; nicht alterungsbeständig. Für Behandlung mit Holzschutzmitteln nur bedingt geeignet, das Splintholz ist durchlässig.
Verwendung Baugewerbe, Außenbau, Innenausbau, Paletten, Kisten, Stämme, Gerüstbau
andere regionale Bezeichnungen
  • Kauri
andere regionale Bezeichnungen
  • Almaciga 
  • Bindang 
  • Damar 
  • Damar Putih 
  • Menghilan
Infos