Logo

geätzte Sortiersiebe bei Steingraeber-Modelle



Art Laubholz
botanischer Name Terminalia spp.
Botanischer Familie Combretaceae
Vorkommen Wächst in Indien, im westlichen Pakistan, Bangladesh und Burma und ist kein echter Lorbeerbaum.
Erscheinungsbild Das Splintholz ist rötlichweiß und hebt sich vom Kernholz ab, das in der Färbung von Hellbraun mit geringer Zeichnung bis Dunkelbraun mit Streifen variiert.
Eigenschaften Darrdichte liegt im Durchschnitt bei etwa 840 kg/m³. Trocknet schlecht und neigt zu Oberflächenrissen, Verwertung und Aufspaltung. Arbeitet wenig und verfügt über moderate Tragfähigkeit, Biege- und Schlagfestigkeit, hohe Druckfestigkeit und schlechte Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Recht schwierig von Hand, maschinell aber deutlich besser bearbeiten. Schwierig zu nageln, bietet aber guten Schrauben- und Klebehalt. Muß vor einer Oberflächenbehandlung, die am besten mit Öl oder Wachs ausgeführt wird, verfüllt werden.
Holzschutz Das permeable Splintholz ist anfällig für den Splintholzkäfer. Das Kernholz ist moderat alterungsbeständig und resistent gegen Holzschutzbehandlung.
Verwendung Möbel, Kunsttischlerei, Innenausbau, Paneele, Türen, Treppen, Drechseln, Furniere
Infos