Logo

geätzte Bunkerverschlüsse bei Steingraeber-Modelle



Art Nadelholz
botanischer Name Pinus monticola
Botanischer Familie Pinaceae
Vorkommen Wächst in den Gebirgswäldern im westlichen Kanada und der westlichen USA, nach Süden bis zum Kern River in Kalifornien und nach Osten bis ins nördliche Montana. Die größten Vorkommen finden sich im nördlichen Idaho.
Erscheinungsbild Das Splintholz ist weiß, das nur unwesentlich dunklere Kernholz variiert von strohfarben bis hin zu rötlichbraunen Schattierungen. Es ist geradfaserig mit glatter, gleichmäßiger Textur.
Eigenschaften Darrdichte liegt bei rund 450 kg/m³. Trocknet zügig und gut bei nur geringer Rissbildung und Verwerfung. Arbeitet wenig und verfügt über relativ niedrige Festigkeitswerte und ist nicht zum Dampfbiegen geeignet.
Verarbeitung Läßt sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten, bietet problemlosen Schrauben- und Nagelhalt und nimmt Farbe und Lack gut an.
Holzschutz Das Holz ist nicht alterungsbeständig und anfällig für Insektenbefall. Gegen den Einsatz von Holzschutzmitteln ist das Holz moderat resistent. Das Splintholz ist permeabel.
Verwendung Innenausbau, Türen, Fensterrahmen, Ausstattungsholz, Möbel, Gehäuse, Schiffbau, Modellbau, Zeichenbretter, Spanholz/Spanplatten, Furniere
Infos