Logo

historische Modelle bei Steingraeber-Modelle



botanischer Name Castanea sativa
botanische Familie Fagaceae
Rohdichte 0,54
Vorkommen Wächst in Westeuropa und Südeuropa, Nordafrika und im westlichen Asien
Erscheinungsbild Das Kernholz hebt sich durch sein an Eiche erinnerndes dunkles Strohgelb vom dünnen Splintholz ab. Es zeigen sich deutliche Wachstumsringe und feine Strahlen. Die Faser ist gerade, aber oftmals auch drehwüchsig bei grober Textur.
Eigenschaften Darrdichte liegt bei 540 kg/m³. Beim Trocknen hält das Holz partiell Feuchtigkeit und reagiert empfindlich auf Konditionierung in der Trockenkammer. Seine saure Natur führt bei Feuchtigkeit zu Korrosion an Eisenbeschlägen. Verfügt über geringe Biegefestigkeit, sehr geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit. Freiluftgetrocknetes, astfreies Holz hat gute Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Läßt sich gut von Hand und maschinell bearbeiten und stumpf das Werkzeug nur gering ab. Guter Halt für Schrauben und Nägel. Läßt sich gut kleben und hat gebeizt und poliert eine schöne Oberfläche
Holzschutz Das Splintholz ist anfällig für den Splintholz- und den gewöhnlichen Nagekäfer. Das Kernholz ist alterungsbeständig und sehr resistent gegen Holzschutzbehandlung
Verwendung Haushaltsgegenstände, Drechseln, Zäune, Dauben, Fässer (Öl-, Fett- und Weinfässer)
andere regionale Bezeichnungen
  • echte Kastanie 
  • Esskastanie 
  • Kastanie 
  • Rosskastanie 
  • wilde Kastanie
Infos