Logo

Kanonen bei Steingraeber-Modelle


botanischer Name Buxus Sempervirens
botanische Familie Buxaceae
Vorkommen Immergrüner Laubbaum, Europa, Nordafrika, Kleinasien und westliches Asien
Baumstamm Höhe bis 10 m, Durchmesser bis 0.3 m
Erscheinungsbild Wachsgelb, teils rötlich gerändert. Splint blaßgelblich., normalerweise geradfaserig, häufig aber unregelmäßiger Wuchs, zerstreutporig, Poren kaum erkennbar, Zuwachszonen sichtbar. Schlichte Struktur mit engen Jahresringe.
Eigenschaften Darrdichte liegt bei 830-1.100 kg/m³, trocknet langsam und kann oberflächliche wie auch tiefer gehende Risse entwickeln, wenn es im ganzen getrocknet wird, Bretter werden vor dem Trocknen in Salz- oder Harnstofflösung eingeweicht, bevor der Endanstrich aufgebracht wird. Sehr widerstandsfähig und alterungsbeständig mit guten Dampfbiegeeigenschaften, hoher Tragfähigkeit und guter Druck- und Schlagfestigkeit.
Verarbeitung Messer scharf halte, da das Holz sonst anbrennt. Unregelmäßiger Wuchs neigt beim Hobeln zum Ausreißen. Vorbohren zum Nageln und schrauben. Es ist das härteste und schwerste einheimische Holz. Staub löst Dermatitis aus.
Holzschutz Splintholz anfällig gegen den gewöhnlichen Nagekäfer. Das Kernholz ist alterungsbeständig und resistent gegen Holzschutzbearbeitung.
Verwendung Webschiffchen, Musikinstrumente (Blasinstrumente), Messinstrumente, Schachfiguren, Pfeifenköpfe, Griffe, Werkzeuggriffe, Modellbau, Bürsten
Raumgewicht 0.90 - 1.10
Druckfestigkeit 74 N/mm²
Härte n. Brinell
12% Feuchtigkeit
H BII = 112 N/mm²
H BI = 58 N/mm²
Infos