Logo

Backbordlampen bei Steingraeber-Modelle



Art Nadelholz
botanischer Name Juniperus virginiana
botanische Familie Cupressaceae
Rohdichte 0,47
Vorkommen Wächst in Nordamerika, besonders im südlichen Kalifornien. Die verwandte Zeder ( afrikanische Bleistiftzeder) wächst in Kenia und Tansania
Erscheinungsbild Das Kernholz der Kalifornischen Flusszeder ist rötlichbraun und mitunter violett getönt, während das Splintholz einen weißlichen bis braungelben Farbton hat. Holz ist geradfaserig mit feiner, gleich mäßiger Textur.
Eigenschaften Die Darrdichte der Kalifornischen Flusszeder liegt bei 340 kg/m³, bei der afrikanischen Bleistiftzeder bei 500 kg/m³. Das Holz der Kalifornischen Flusszeder muß langsam trocknen, um ein Reißen und Aufspalten zu vermeiden. Arbeitet wenig und verfügt über mittlere Biege- und Druckfestigkeit, sehr geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit, sowie schlechte Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Geradfaseriges Holz läßt sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten, während unregelmäßiges Material vorsichtig gehandhabt werden muß. Das Holz muß zum Nageln vorgebohrt werden, bietet aber guten Klebehalt.
Holzschutz Das Kernholz ist alterungsbeständig und extrem resistent gegen Holzschutzbehandlung. Das Splintholz ist moderat resistent.
Verwendung Bleistifte, Ausstattungsholz, Möbel
englisch
  • African Pencil Cedar
  • California Post Cedar
  • Pencil Cedar
niederländisch
  • Afrikaans Potloodceder
  • Incense Cedar
andere regionale Bezeichnungen
  • Atlantic Cedar
  • Atlaszeder
  • Eastern Red Cedar
  • Muterkwa
  • Riesenlebensbaum
  • Rotzeder
Infos