Logo

Signalhorn bei Steingraeber-Modelle



botanischer Name Ochroma lagopus
botanische Familie Bombaceaee
Vorkommen Nördliches Südamerika, Antillen und Mittelamerika. Vorkommen auch in Afrika und Asien (bis 1.000 m ü. M.). Wächst von Kuba bis Trinidad und vom südlichen Mexiko über Zentralamerika bis nach Brasilien. Der überwiegende Teil des leichtesten Holzes der Welt stammt aus Ecuador.
Baumstamm Höhe bis 25 m, Durchmesser bis 0.9 m
Erscheinungsbild Kommerziell wird hauptsächlich das weiße bis beigefarbene Splintholz genutzt, das oftmals eine roséfarbene oder gelbe Tönung aufweist. Das innere des Kernholzes ist blaßbraun. Es ist geradfaserig mit feiner Textur. Poren zerstreut und gross, regelmäßig angeordnet. Markstrahlen Radial als Spiegel, im Querschnitt als wellige Linie.
Eigenschaften Die Darrdichte reicht von 50-130 kg/m³ und liegt im Durchschnitt bei 90 kg/m³. Das Holz ist sehr schwer zu trocknen und sollte unmittelbar nach dem Fällen geschnitten werden. Balsa ist das in allen Kategorien schwächste der kommerziell genutzten Hölzer und verfügt über sehr schlechte Dampfbiegeeigenschaften.
Verarbeitung Läßt sich leicht mit scharfen Werkzeugen von Hand und maschinell bearbeiten. Als einzig brauchbare Verbindung empfiehlt sich die Klebung.
Holzschutz Wenig alterungsbeständig, anfällig für Insektenbefall, permeabel für Holzschutzmittel
Verwendung Ersatz für Kork, Isoliermaterial, Wassersport, Modellbau, Schauspielrequisiten, Füllmaterial, Flugzeugbau, Schwimmgürtel, Tropenhelme, Papier, Zellstoff
Raumgewicht 0.10 - 0.13
Zugfestigkeit 20 - 40 N/mm²
Druckfestigkeit 5 - 15 N/mm²
Biegefestigkeit 15 - 23 N/mm²
Härte n. Brinell
12% Feuchtigkeit
H BII = 4 - 7, H BI = 2 - 3 N/mm²
niederländisch
  • Kurkhout
andere regionale Bezeichnungen
  • Catillo
  • Cuano
  • Tami
Infos