Logo

Feingewinde bei Steingraeber-Modelle


Die Dauerausstellung ist angelegt als 10.000 Jahre umfassende Gesamtchronologie des Stader Raumes. Die archäologische Sammlung im 2.Obergeschoss wurde völlig neu gestaltet. Nach der Wiedereröffnung im Jahre 2003 kann der Besucher auf seinem Rundgang vorgeschichtliche Verkehrwege, Handelswaren und Zeugnisse früher Wanderungsbewegungen entdecken, zudem Siedlungsanlagen, Ausstattung und Verfahren des frühen Handwerks und umfangreiche Grabinventare von der Jungsteinzeit bis zur Völkerwanderungszeit. Daran anknüpfend beginnt die Ausstellung im 1.Obergeschoss mit der Wikingerzeit und stellt anhand der Stader Stadgeschichte die Epochen der Hanse, der Herrschaft Schwedens, Dänemarks, Hannovers und Preußens sowie die Industrialisierung beispielhaft dar. Auf einer Fläche von 400qm bietet das Ergeschoss Raum für 6 - 8 Sonderausstellungen im Jahr mit historischen, literarischen Themen oder zeitgenössischer Kunst. Im 3. Obergeschoss ist die umfangreiche Sammlung historischer Zinnfiguren des Stader Sammlers Fritz Danner zu bestaunen.

(Quelle)


Anschrift Schwedenspeicher-Museum
Wasser West 39
21682 Stade
Telefon 04141 32 22
Fax 04141 45 75 1
Email schwedenspeicher@t-online.de
Homepage www.schwedenspeicher.de
Öffnungszeiten Dienstag-Freitag 10.00-17.00 Uhr
Samstag-Sonntag 10.00-18.00 Uhr Montag geschlossen
Erreichbarkeit Am nördlichen Ende der Altstadt; für PKW Parkplatz am Scheruhnteich

Themengebiete

Sammlungen enthalten Siegel, Flaggen, Gemälde und Modelle zur Schifffahrtsgeschichte. Der neue Hafen Stades ist der Liegplatz des restaurierten und seetüchtigen Elbewers Wilhelmine von Stade

Infos