Logo

Positionslaternen bei Steingraeber-Modelle


Flensburg ist eine alte Hafen- und Handelsstadt an der Ostsee. Schifffahrt und Schiffbau sind bis ins Mittelalter zurückzuverfolgen. Enge Handelsbeziehungen zu den skandinavischen Ländern, zum Mittelmeerraum und nach Übersee brachten Flensburg im Verlauf der Jahrhunderte immer wieder Blütezeiten.

Anhand wertvoller maritimer Gegenstände wie Schiffsporträts und Modelle, Seekarten, Navigationsinstrumente sowie Originalpläne zum Schiffbau kann der Besucher dieses Museums, das 1984 in einem alten Zollpackhaus am Hafen eingerichtet wurde, spannende Abschnitte der Flensburger Stadtgeschichte kennen lernen.

1993 wurde das in Deutschland einmalige Rum-Museum eröffnet. Es riecht immer noch nach Rum, denn hier im ehemaligen Zollpackhaus lagerten bis vor wenigen Jahrzehnten die schweren Eichenholzfässer mit dem "Pure-Rum" aus Westindien. 1755 verließ die NEPTUNUS den Flensburger Hafen mit Kurs auf Dänisch-Westindien, und niemand ahnte, dass mit diesem exotischen Abenteuer Flensburgs Ruhm als Rum-Stadt seinen Anfang nehmen sollte.

Von den Zuckerrohrplantagen bis zum Rum-Grog erfährt der Besucher fast alles über diese Köstlichkeiten: ein Spaziergang durch die ganze Rumgeschichte und wie in den alten Flensburger Höfen und Gewölben aus dem ungenießbaren Rohstoff das Lieblingsgetränk des Seemanns entstand.


Anschrift Flensburger Schifffahrtsmuseum
Schiffbrücke 39
24939 Flensburg
Telefon 0461 85 29 70
Fax 0461 85 16 65
Email schifffahrtsmuseum@flensburg.de
Homepage www.flensburg.de
Öffnungszeiten April - Oktober
Di - So 10:00 - 17:00 Uhr

Nov - März
Di - So 10:00 - 16:00 Uhr
Erreichbarkeit Am Hafen in der Nähe der Dampferanlegestelle

Über die A 7, Abfahrt Flensburg, Richtung Hafen
Parken: Auf der Schiffbrücke
Vom Bahnhof: Fußweg ca. 30 Min. Bus: Linie 1 und 7 (ZOB)

Themengebiete

Infos